Fragen rundherum des Knackgeräusches

by B2K Media GmbH (comments: 0)

Warum knacken unsere Gelenke?

Sind wir etwa alt und unsere Gelenke beschädigt? Mit dieser Frage beschäftigen sich einige, wenn plötzlich und unerwartet Knackgeräusche bei Bewegungen zu hören sind. Dabei hat das Knacken meist nichts mit dem Alter zu tun und ist häufig auch kein Anzeichen für geschädigte Gelenke.

Warum knackt es also? Das ist bis heute nicht hundertprozentig geklärt, aber es existieren hierfür verschiedenste Vermutungen. Der wohl häufigste Grund sind Luftbläschen in der Gelenkflüssigkeit, die bei bestimmten Bewegungen platzen. Zudem wird vermutet, dass das Knacken durch das Auseinanderziehen der Gelenke und somit der Synovialflüssigkeit entsteht.

Die Ursache für das Knirschen und Knacken im Knie ist meist das Verrutschen der Kniescheibe und häufig die Folge einer zu schwachen Oberschenkelmuskulatur. Nach neuesten Erkenntnissen ist nun eventuell auch das Rätsel um das Knacken in den Fingergelenken gelöst. Beim Langziehen der Gelenke geht das in der Gelenkflüssigkeit enthaltene CO2 in Gasform über, es bilden sich Bläschen die anschließend zerplatzen.

Übrigens: Bei Frauen kommen Knackgeräusche häufiger vor, da sie ein weicheres Bindegewebe haben und dadurch dehnbarere Gelenke.

Sollte das Knacken allerdings mit Schmerzen verbunden sein, empfiehlt es sich einen Arzt aufzusuchen. Zudem sollten Gelenke durch viel Bewegung geschont werden. Umso mehr wir uns körperlich betätigen, umso besser wird die Gelenkflüssigkeit in den Gelenkspalt befördert. Wichtig ist ein gutes Ausdauertraining vor dem Krafttraining, damit die Gelenke besser geschmiert sind.

Ist das Knackgeräusch am Rücken schädlich?

Wer kennt es nicht, das befriedigende Gefühl eines Knackgeräusches während man sich auf dem Stuhl halb verdreht. Es kann so schön befriedigend sein. Allerdings hat es oft einen gewissen Beigeschmack der Unsicherheit. Viele fragen sich, ob diese Angewohnheit nicht langfristig Schäden verursacht.

Zunächst lässt sich sagen, dass das Knacken (der Akt des Auseinanderstreckens der Knochen und das Platzen von Gasbläschen in den Gelenken) nicht gefährlich ist. Das Problem ist nur, dass unsere Gelenke nicht dafür konstruiert sind, andauernd gedehnt zu werden. Umso häufiger sie gedehnt werden, desto lockerer werden sie. Dies führt zu Verletzungen, wie beispielsweise Verrenkungen in den Fingern, starke Rückenschmerzen und Ischias Beschwerden. Wir allein sind nicht in der Lage Blockaden im Rückenbereich zu lösen, sondern „behandeln“ nur die Regionen rundherum des Schmerzzentrums. Diese Zonen werden dann instabil und entweder hyper-mobil oder genau das Gegenteil.

Daher empfiehlt es einen Experten zu konsultieren. Und da sind sie natürlich auf dieser Seite an der richtigen Adresse!

Go back

Add a comment